Gruppenmeisterschaft JS/JS-D/JJ - Final 2017

Herzliche Gratulation an Franzen Fabian, Aeby Céline und Beyeler Michael für das hervorragende Resultat in der Kategorie Jugendliche

Feldschiessen 2017

Franzen Fabian ist mit 68 Punkten Sieger der Kategorie Jugendliche

Herzliche Gratulation!

Bezirksfinal 2017 - Standart-Gruppe ist Senslermeister

Am Samstag, 6. Mai 2017 wurden die Standartschützen von St. Silvester zum Senslermeister erkoren. Herzliche Gratulation für die diese tolle Leistung.

 

Die Resultate:

Kolly Elmar,  194 Punkte

Mauron Josef,  181 Punkte

Rigert Wayne,  191 Punkte

Rüffieux Andreas,  189 Punkte

Rüffieux Erwin,  188 Punkte

JS/JJ Westschweizerfinal in Mallerey

Die Freiburger Delegation mit Beteiligung unseres Jungschützen Oliver Rumo ereichten vor den Waadtländern und den Wallisern den 1. Rang.

Herzliche Gratulation allen Beteiligten und dem Beteuerstab!

Schweizerische Sektionsmeisterschaft

Schade,

leider haben uns 3 Punkte für die Qualifikation zum Final in Thun gefehlt.

Mit 924 Punkten, oder 92.4 Punkte in Schnitt, sind wir im 14 Rang gerade nicht in Thun dabei.

 

G 300m Liegend Senslermeisterschaft

Herzliche Gratulation,

 

Wayne Rigert ist mit 385 Punkten in der Qualifikationsrunde und im Final mit 95,9 Punkten hinter Elmar Kolly, unser B-Mitglied und Manuel Schmid auf dem  3. Rang.

Kantonalfinal Einzel JS/JS-D/JJ in Romont

Oliver Rumo hat sich mit 175 (89+86) Punkten und dem 11. Rang bei den JS für den Westschweizerfinal qualifiziert. Herzliche Gratulation.

Mathias Buntschu mit 160 (80+80) Punkten ist dies im 32. Rang der JJ leider nicht gelungen

Senslermeisterschaft JS/JS-D/JJ in Alterswil

Mathias Buntschu ist Senslermeister der JJ mit 171 ( 89+82)Punkten

Fabian Franzen belegt mit 77 Punkten den 6. Rang

 

Bei den Jungschützen klassierten sich

im 7. Rang Oliver Rumo mit 88 Punkten und

im 8. Rang Fabio Rotzetter mit 87 Punkten

 

Herzliche Gratulation

Einladung Freundschaftsschiessen Mittelland

Die Schützenfamilie des Freunschaftsschiessen des Mittellandes haben uns als Gastsektion zum Freundschaftsschiessen in St. Antoni eingeladen.

Wir dürfen mit 2 Gruppen à 8 Schützen teilnehmen.

Schiesstag ist der SA 8. Oktober ab 13.00-18.00 Uhr

Interessierte Schützen melden sich bei Dionys bis am Mittwoch, 7. September  16

 

Im Auftrag des Präsidenten und Gruss

 

Gilbert

Bratwurst-Schiessen 2016

Einen herzlichen Dank an alle Helfer, Helferinnen, Teilnehmer und Teilnehmerinnen des diesjährigen Bratwurst-Schiessen.

Für uns war es wieder ein grosser Erfolg und die ganze Schützenfamilie von Nah und Fern war gut gelaunt und zu Frieden.

 

Einige Fotos findet ihr in der Fotogalerie

 

Gilbert

Kant. Veteranenschiessen 2016

Ein Teil der Schützenveteranen und Schützenveteranin, welche am Veteranenschiessen in Romont teil genommen haben

Bravo

Unsere Jungendlichen haben in Plaffeien an der Gruppenausscheidung den 2. Platz erschossen und sind für den kantonalen Final in Romont gesetzt.

 

Herzliche Gratulation

Die Gruppe 1 mit Mario, René, Dionys, Oliver und Roger haben sich auf dem 13. Rang mit 669 Punkten am Kantonal Final in Romont für die eidgenössischen Runden qualifiziert

 

Herzliche Gratulation

Der etwas andere Jahresbericht des Präsidenten

Jahresbericht  des Präsidenten 2014

Die Tages- Wochen-und Monatsrapporte wurden immer pünktlich von unserem Sekretär in der VVA nachgetragen. Die Kassa mit genauer  sorgfalt von der Kassiererin nachgeführt . Die Sitzungsprotokolle von der Sekretärin nachvollziehbar nieder geschrieben. Munition immer Fachgerecht eingelagert und die Liste gemäss Munitionsblatt nachgeführt. Vor und im Schützenhaus sind die Schützenmeister auf Sicherheit bedacht und die Anlagen Funktionstüchtig. Sicherheitsdispositiv aufgestellt und die Anlage bereit zum Schiessen.

Jungschützen instruiert mit der  Begleitung und Unterstützung der JS-Leiterin und Leiter.

Die Buvetta dem Kundenbedürfnis angepasst und sauber geführt.  Buchhaltung genau Nachgetragen und der Überschuss der Kassieren abgegeben.

In nur kurzen Sätzen habe ich Euch die enorme Arbeit die von vielen Helfern Arbeit erledigt wird, mal Revue passieren lassen. Euch Allen gehört ein Dank und ein kräftiger Applaus als Dankeszeichen.

Ein Schiesstag.

Scheiben hoch, Sicherheitsmassnahmen sind getroffen, Infrastruktur im Schützenhaus bereit gestellt. Der Schiessabend kann beginnen.

Beim Eingang

2 freundliche Stimmen begrüssen den Schützenkameraden. Die männliche  Stimme; Häsch u Dienstbüchli ..ja… ih as de no grat  Karta vom letzte Feldschiesse… säg mer Geburtsdatum ?  etc.. Salüe Yvette… Salü Francis… hani de Bitrag scho zahlt…ja…. macht 30 Franke…. Ja hät de daniela Munition schome wui da… ne..nei.. chasch o mit Chranzkarte zahle…. Tür zu es chlöpft….Munition nid vergässe…

Im Schützenhaus:

Scheibe 1 schiesst ein Mann mit einem Sportgewehr..a  Standärtler. Schuss für Schuss zielt er in die Mitte der Scheibe…..auf einmal wirft er die Hülse in einem Ruck in den Hülsensack… ah a.. as achte!!! Schiiba 2  liegt eine Schützin ab und sagt i schiess de grad de Cup…. Wie gots Programm…. Mario erklärt es und das Programm wird eingeteilt. Scheibe 3 sind schwarze Gewehre zu hören und auch dem Rauch nach, klar zu sehen. Hier wird schnell geschossen… vielleicht zu schnell…. Es ga truff…. Stränefüfi as keis füfi… Scheibe 4 sind die Mini Sturmgewehrschützen eingerichtet um Höchstreultaten zu erziehlen..Hie und da sieht man wieder einen einzelnen Schützen freihändig den Karabiner in der Hand….. gepferdammi…das asch 7bne!!!! Ein anderer schlägt mit der Hand auf den Boden…. Gut abgegeben, schlecht  angekommen…. Auf Scheibe 5 versuchen die JS Schützen das Beste zu geben. So könnte ich von jedem einzelnen eine eigene Geschichte niederschreiben.

Bald sind die zwei Stunden vorbei.. Die immer gleichen letzten Schützen räumen das Schützenhaus auf. Die letzten Gewehre werden geputzt.

 

Aus dem Buvettli schmecken schon die ersten Schweinswürstli und der Kaffi-Fertig. Es tönt wie folgt; Anda chom…. wir he no Prob… ja no flig as klis Bierli, nei chomini……. Ein anderer as Tourney…Theres …..I nümme as Fläscha  Bier.. I as Alkohofriies…. No a Ballon ne mues I him ga esse……Ein wenig später neue Schützenfreunde….As. Glas Orange mit amana Würstli .. Theres häsch nu as Schogeli’ …Eine Stimme vom Wirt…  nächste mal mach ii de Bräggu u Bratwurst… wer wott aus…? Die Tür geht auf und  es tönt…. I ha Schützehuus gschblosse…….. as Rivella, Therese…unten am Tisch…... Ja bi  üs Pistöllerle…ein anderer ja ja … Daniela hani s‘ Wünnewil am FS gschlage..…Nümm no grad as Chistli Biir i a sagt die Wirtin…. Nei das isch my Uufgab sät de Wirt… no fling 1 Tourne,.. Theres nei gamer heim…as Kaffe-Zwetschge--Lutz…. nein i wott nümme e  muess no gogge wäge de Messdiener …...andere wiederum ….. ja ja, das Feldschiesse ???

 

So geht der Abend in kameradschaftlicher Gesinnung langsam dem Ende zu. Die letzten zwei Schützen helfen dem Therese zu schliessen und das Licht zu löschen.

Diese Kurze Geschichte wiederholt sich mindestens 16 mal während der Schiesssaison. Dazu kommt noch der toller Erfolg beim Bratwurstschiessen.

Dies alles wollten wir vor vier Jahren aufgeben????

Es wäre doch Schade gewesen, oder ??? Was meinst Du.

 

Euer Präsident.

Feldschiessen 2000 in St. Silvester - VIEDEO!!!!!

Schlussbericht Scheibenstandsanierung Firma Berin

Schlussbericht Berin
Schlussbericht Berin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.8 MB